WordPress & Webdesign Rostock

webdesign-rostock

WordPress & Webdesign Rostock

Was Webdesign ist, brauche ich wohl hoffentlich nicht mehr erklären, oder? Falls du nicht die letzten 10 Jahre Internet verpasst hast, weil du unter einem Stein gesessen hast, dann sollte das eigentlich klar sein…

Webdesign fasst deine gesamte optische Erscheinung im Internet zu einer Homepage zusammen, die Besucher zu Kunden macht.

Ob der Besucher, deine Dienstleistung buchen soll oder ein Produkt kaufen soll ist dabei in erster Linie gar nicht so wichtig. Viel wichtiger ist es die Grundvoraussetzungen zu schaffen, damit dein Besucher zu einem Kunden wird.

Und dafür braucht es eine gute, schnelle und sauber strukturierte Internetseite auf der alle wichtigen Informationen direkt und sicher zu finden sind.

Es geht um deinen USP

Logo, Navigation, Inhalt, Bilder, was auch immer, sollte sich immer um genau einen wichtigen Punkt drehen. Um deinen USP (Unique Selling Point) oder auf Deutsch, dein Alleinstellungsmerkmal.

Was macht dich und dein Unternehmen besonders, warum sollte sich der Besucher für dich entscheiden, darum geht es auf einer Internetseite.

Seien wir doch mal ehrlich, was bringt es dir, wenn ein potenzieller Kunde deine Seite total hübsch findet, aber keine Telefonnummer finden kann?

Viel wichtiger ist es, die Bereiche hervorzuheben, die einen Besucher zum Telefon greifen lassen, oder von mir aus auch eine Mail schreiben lassen.

Das können deine Leistungen sein, deine Preise, der Ablauf einer Dienstleistung oder auch Referenzen und Meinungen anderer Kunden. Es soll auch Menschen geben, die einfach nur schnell eine Rufnummer von einem Unternehmen haben wollen und auch die sollten schnell fündig werden.

Das bedeutet Webdesign für mich, die wichtigsten Informationen so aufzubereiten, dass sie schnell und einfach konsumiert werden können.

Hübsch darf eine Seite natürlich trotzdem sein, sollte sie auch.

Webdesign mit WordPress

Früher habe ich Webseiten noch von Hand geschrieben. Codezeile für Codezeile bis die Seite fertig war. Heute benutze ich WordPress.

Falls du dich jetzt fragst, warum WordPress? Es ist das wohl mächtigste CMS (Content Management System) der Welt. Je nachdem, welche Quelle man befragt, werden zwischen 50% und 60% aller Webseiten die mit einem CMS laufen mit WordPress erstellt.

WordPress ist Open Source d. h., es entstehen kleine Folgekosten. Die Benutzung ist super einfach und jeder kann sie innerhalb kürzester Zeit lernen. Die Designs und Möglichkeiten der Individualisierung sind dank unzähliger Themes und Plug-Ins geradezu endlos.

Was soll ich sagen, WordPress ist einfach der Oberhammer und übrigens, meine Seite läuft natürlich auch mit WordPress.